Tipps für sorglos schwimmen

Tipps für #SorglosSchwimmen mit den Kleinsten …!

Bei heißem Wetter werden Badeseen, Flüsse und Schwimmbecken zu Oasen der Erfrischung … Doch sie können auch die Gefahr des Ertrinkens für Kinder in sich bergen.

Hier sind einige praktische Tipps und richtige Verhaltensweisen zur Vermeidung von Gefahren, damit Sie diese erfrischenden Orte unbeschwert genießen können.

In privaten Schwimmbecken
(aufgestellt oder in den Boden eingelassen) 

Richtiges Verhalten:

piscines privées
  • Stellen Sie jederzeit sicher, dass ein Erwachsener die Kinder aufmerksam im Blick behält.
  • Erfahren Sie, wie Sie Leben retten können (über die Rettungsorganisation in Ihrer Region).
  • Bleiben Sie wachsam und lassen Sie sich nicht ablenken (Telefon, Tablet, Spiel, Buch, usw.).
  • Stellen Sie sicher, dass das Kind in einem Becken badet, das für seine Größe/Altersgruppe geeignet ist.
  • Bringen Sie Ihren Kindern so früh wie möglich das Schwimmen bei.
  • Machen Sie Ihre Kinder auf die Gefahren des Ertrinkens aufmerksam (nicht allein schwimmen, nicht toben, nicht rennen, nicht schubsen, nicht ins Wasser springen um jemanden zu retten, bei Problemen einen Erwachsenen zu Hilfe holen).
  • Vermeiden Sie Wellen und Strömungen im Becken.
  • Nehmen Sie nach dem Schwimmen Spielzeug und aufblasbare oder schwimmende Gegenstände aus dem Wasser, damit die Kinder diese nicht selbst einsammeln.
  • Bewahren Sie Produkte zur Wasseraufbereitung außerhalb der Reichweite von Kindern auf.

Hilfsmittel:

  • Stellen Sie sicher, dass Kinder, die nicht schwimmen können, eine Schwimmweste, Schwimmflügel, einen Schwimmanzug oder Schwimmgürtel tragen, sobald sie sich in der Nähe des Schwimmbeckens befinden.
  • Stellen Sie in der Nähe des Schwimmbeckens einen Rettungsring bereit, der ordnungsgemäß aufgeblasen und für das Kind geeignet ist. Beachten Sie jedoch, dass ein Rettungsring für kleine Kinder, die nicht schwimmen können, nicht ausreicht.
  • Stellen Sie einen Haltegriff neben dem Becken auf.
  • Halten Sie ein Telefon in der Nähe des Beckens bereit. Rufen Sie im Notfall die 112 an.
  • Stellen Sie sicher, dass das Kind das Schwimmbecken leicht, bequem und sicher verlassen kann, z.B. über eine Treppe oder einen flachen Wasserbereich.
  • Stellen Sie eine sichere Leiter (es gibt verschiedene Modelle) für Aufstellschwimmbäder bereit. Sichern Sie die Leiter nach dem Schwimmen entsprechend den Anweisungen des Herstellers.
  • Bringen Sie nach dem Schwimmen wieder alle Sicherheitsvorrichtungen an. Wenn Sie einen Alarm haben, schalten Sie ihn wieder ein. Wenn um das Schwimmbecken herum ein Zaun aufgestellt ist, schließen und verriegeln Sie ihn. Wenn Sie eine Sicherheitsabdeckung haben, bringen Sie diesen wieder an. Warnung: Diese Sicherheitsvorrichtungen bieten keinen hundertprozentigen Schutz und ersetzen nicht die Beaufsichtigung durch einen Erwachsenen
Piscines privées

In kleinen Kinderschwimmbecken
(aufblasbare oder sonstige kleine Schwimmbecken) 

Richtiges Verhalten:

petites piscines
  • Bleiben Sie immer in der Nähe des Kindes, wenn es unter 5 Jahre alt ist oder nicht schwimmen kann.
  • Stellen Sie sicher, dass das Kind seinen Kopf über Wasser hält. Ein Kind kann schon bei einer Wassertiefe von nur 2,5 cm (das entspricht einem Zoll) ertrinken!
  • Leeren Sie das Schwimmbad oder das Becken nach jedem Gebrauch, um zu verhindern, dass das Kind alleine und ohne Aufsicht ins Wasser zurückkehrt.
  • Achten Sie auf die Wassertemperatur (maximal 30°C), Kinder sind empfindlicher gegenüber Wärme.
  • Entleeren und lagern Sie das Schwimmbecken nach dem Gebrauch.

In Gewässern (Teiche, Seen, usw.)

Etangs

Richtiges Verhalten:

  • Überprüfen Sie zunächst, ob das Baden erlaubt ist.
  • Vermeiden Sie das Baden an Wasserstellen, die nicht überwacht werden.
  • Stellen Sie sicher, dass das Kind in der Lage ist, zum Ufer zu schwimmen, und dass ein Erwachsener, der schwimmen kann, in der Nähe ist und das Kind beaufsichtigt.
  • Machen Sie das Kind auf die möglichen Gefahren in der Umgebung von Gewässern aufmerksam (Tiefe, Strömung, Schwächeanfall, Wassertemperatur, usw.).
  • Tauchen Sie das Kind bei heißem Wetter langsam in das Wasser ein, indem Sie verschiedene Körperteile (z.B. Beine, Oberkörper, Hals, usw.) befeuchten, um einen zu starken Temperaturunterschied und die Gefahr eines Kaltwasserschocks zu vermeiden. Dieser Temperaturschock kann zum Bewusstseinsverlust führen, wenn es heiß ist und man in kaltes Wasser springt. Verbieten Sie das Baden in der Nähe von Staudämmen: Durch das Freisetzen von Wasser aus dem Staudamm kann die Strömung sehr stark ansteigen.
  • Das Baden in Steinbrüchen ist gefährlich und es kann zu Unfällen kommen. Die Klippen sind oft steil und können bis zu 30 Meter hoch sein, was gefährlich sein kann, wenn man auf die Felsen auftrifft.

In privaten Whirlpools/Spas (in Ihrem Garten oder auf Ihrer Terrasse)

Richtiges Verhalten:

acuzzis
  • Verhindern Sie den Zugang zum Whirlpool/Spa für kleine Kinder.
  • Erlauben Sie Kindern den Zugang nur mit einem Erwachsenen.
  • Achten Sie auf die Wassertemperatur, Kinder sind empfindlicher gegenüber Wärme als Erwachsene (maximal 30°C für Kinder und 40°C für Erwachsene).
  • Achten Sie darauf, dass das Kind seinen Kopf nicht unter Wasser taucht.
  • Stellen Sie sicher, dass das Kind nicht zu viel Zeit im Spa verbringt. In heißem Wasser kann es schneller dehydrieren (durch übermäßiges Schwitzen) oder müde werden. 

Schlussfolgerungen

Schutzvorrichtungen rund um die Wasserstellen sind sehr nützlich, sie dienen jedoch nur als Ergänzung zur Aufsicht von Erwachsenen. Beachten Sie die richtigen Verhaltensweisen und „Behalten Sie Kinder immer im Auge, wenn sie sich in der Nähe einer Wasserstelle befinden!“.

Es ist wichtig, den Kindern das Schwimmen bereits im frühen Alter beizubringen: Dies ermöglicht es ihnen, in allen Arten von Wasserstellen zu schwimmen.

Zum Ertrinken reichen schon weniger als 20 Sekunden aus, daher ist eine schnelle Reaktion unerlässlich. Erfahren Sie, wie Sie Leben retten können (über die Rettungsorganisation in Ihrer Region) und rufen Sie im Notfall die 112 an.

Geben Sie diese Tipps weiter und setzen Sie sie in die Praxis um, sodass Sie unbeschwert baden können!

Teilen Sie unsere Tipps!